Unterlagen für die Schulanmeldung - Zuzug

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 11. November 2023

 

Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen im Original sowie in deutscher Sprache mit:

 

  • Umschulungskarte der jetzigen Schule in Deutschland
  • Polizeiliche Anmeldung
  • die Personalpapiere aller Erziehungsberechtigten (Ausweis oder Reisepass)
  • Sorgerechtserklärung bei unverheirateten oder geschiedenen Eltern siehe weitere Erläuterungen unten
  • Heiratsurkunde siehe weitere Erläuterungen unten
  • die Geburtsurkunde des Kindes
  • Personalpapiere des Kindes (Ausweis oder Reisepass, falls vorhanden)
  • Krankenversichertenkarte des Kindes
  • das gelbe Impfbuch Ihres Kindes (Internationale Bescheinigung über Impfungen) https://www.berlin.de/sen/bjf/aktuelles/informationen-zur-masern-impfpflicht-900722.php (siehe unter Lesehilfe Impfpass)
  • Bescheid über Integrationsstatus des Kindes (falls vorhanden), wenn vorhanden, alle Arztberichte des Kindes mitbringen
  • den Bescheid des Jobcenters, Wohngeldamtes, Sozialamtes, etc. (falls vorhanden)
  • den gültigen BerlinPass des Kindes (wenn Sie Gelder vom Jobcenter, Wohngeldamt, Sozialamt, etc. erhalten)

 

Download  - Unterlagen für die Schulanmeldung bei Zuzug

 

Eine Schulanmeldung erfolgt nur bei Vorlage vollständiger Unterlagen.

 

Bis zum Schulwechsel muss Ihr Kind die jetzige Schule besuchen, da es in Deutschland eine Schulpflicht gibt.

 

 

Wenn Sie einen Hortplatz beantragen möchten, finden Sie weitere Informationen hier: Hortantrag

 

 

Die Sorgeberechtigung muss durch offizielle Bescheide/Beschlüsse/Urkunden in deutscher Sprache vorgewiesen werden:

 

    • Waren die Eltern bei der Geburt des Kindes nicht miteinander verheiratet, so steht das Sorgerecht nach dem Gesetz grundsätzlich allein der Mutter zu. Eine Sorgerechtserklärung wird vom Jugendamt ausgestellt.
    • Waren die Eltern vor der Geburt des Kindes nicht miteinander verheiratet aber der Vater hat seine Vaterschaft anerkannt und das Sorgerecht wurde geklärt, muss dies durch eine offizielle Urkunde nachgewiesen werden.
    • Bei verheirateten Eltern liegt das Sorgerecht kraft Gesetzes bei beiden Elternteilen und wird durch Vorlage der Heiratsurkunde nachgewiesen. Die Hochzeit muss vor der Geburt stattgefunden haben. Falls dies nicht der Fall ist trifft Punkt 2 auf Sie zu.
    • Haben sich die Eltern getrennt, sind aber noch verheiratet, muss die Heiratsurkunde vorgewiesen werden. Nach der Scheidung siehe Punkt 5.
    • Wurde die Ehe geschieden muss die Heiratsurkunde sowie der Sorgerechtsbeschluss des Gerichts vorgelegt werden.
    • Wenn ein Elternteil verstirbt, wird das alleinige Sorgerecht
      • entweder automatisch auf das noch lebende Elternteil abgegeben, falls es auch vorher schon sorgeberechtigt war
      • oder es muss eine Sorgerechtserklärung vorgewiesen werden.
        Zusätzlich muss hier noch die Sterbeurkunde vorgelegt werden.
    • Wurde das Sorgerecht allein auf den Vater übertragen, muss dies beurkundet werden.
    • Vorlage eines schriftlichen Nachweises bei Pflegeeltern bzw. vom Vormund

 

 

 

 

 

 

Schulstation

Wederstraße 49, 1. Stock
Tel.: 030/62 726 8316

Mittagessen

Spenden

AMAZON SMILE

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.